RMNP – Tag 4

Um den Massen zu entgehen, haben wir uns heute eine anstrengende Wanderung ausgesucht. Wir sind mit dem Shuttle-Bus bis zur Haltestelle Hollowell Park gefahren, und dann zum Cup Lake gelaufen

DSC03187

Der Anfang der Wanderung war noch leicht, wir sind durch einen Espenwald mit Wiesen voller Wildblumen gegangen

DSC03194

Dann ging es steil bergauf. Zu unserem Entsetzen sahen wir Wälder, wo der Borkenkäfer voll zugeschlagen hat. Fast alle Bäume sind tot

DSC03206

Etwas weiter findet man ein Waldgebiet, wo ein Waldbrand viele Bäume vernichtet hat

DSC03211

Wir machen uns Gedanken und sind in Sorge: wie wird es hier in 2, 5 oder 10 Jahren aussehen? Kann man den Borkenkäfer stoppen?

Dann aber registrierten wir, dass zwischen den verbrannten Baumstämmen neue Bäume wachsen, und zwar Espen. Da geht der Borkenkäfer nicht ran

DSC03214

Vielleicht entsteht hier in 20 oder 30 Jahren aus einem Kiefernwald ein Espenwald.

Die ersten 6 km bis zum Cup Lake waren sehr anstrengend, sowohl bergauf als auch wieder bergab. Rund 400 Höhenmeter waren zu überwinden. Auf dieser Strecke kam uns nur ein Wanderer entgegen.

Der Cup Lake ist eingerahmt von abgestorbenen Bäumen

DSC03224

Er ist fast komplett mit Seerosen bedeckt und sicher eine Augenweide, wenn die Seerosen sich öffnen

DSC03225

Auf den letzten 4 km kamen uns dann einige Wanderer entgegen. Diese Strecke war nicht mehr ganz so schwierig, daher waren dort auch mehr Leute unterwegs.

Am Wohnmobil angekommen, waren die Kolibris immer noch ganz fleißig . Manchmal zanken sich 4 Vögel um die 2 Futterstellen…

DSC03236

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.