Robert Burns – Alloway (Ayr)

Die Nacht habe ich in Ballantrae direkt an der Küste verbracht. Ein Super-Stellplatz zum Frei-Stehen. Die Nacht war absolut ruhig, kein Durchgangsverkehr.

Der erste Halt war dann das Robert Burns Museum in Alloway.

Robert Burns wurde am 25. Januar 1759 in Alloway (in der Nähe von Ayr) geboren. Angeblich kennt ihn noch heute jeder Brite. Er war ein schottischer Dichter und Musiker . Er verfasste zahlreiche Gedichte, politische Texte und Lieder. Sein bekanntestes Lied ist Auld Lang Syne, das inzwischen Teil der britischen Tradition geworden ist. Burns, der auch Werke in seinem Heimatdialekt Scots verfasste, gilt neben Walter Scott als größter schottischer Dichter. Bis heute wird ihm in seiner Heimat eine fast kultische Verehrung entgegengebracht, etwa im Rahmen des alljährlichen Burns-Festival.

Aufgrund seines unsteten Lebensstils und den gesundheitlichen Problemen in seiner Kindheit wurde Burns oft krank. Der häufige Konsum von Alkohol hinderte ihn immer öfter an seinem literarischen Werk. Im Alter von 37 Jahren starb Robert Burns am 21. Juli 1796 in Dumfries an einer Infektion, die wahrscheinlich als Komplikation nach einer Zahnextraktion aufgetreten war.

Der National Trust hat nur wenige Meter von seiner Geburtsstätte ein Museum errichtet mit hunderten von Ausstellungsstücken. Darunter auch viele Original-Aufzeichnungen. Es schließt sich ein Garten und ein Denkmal an. Das Robert Burns Monument wurde vor 200 Jahren zu seinen Ehren errichtet:

Danach ging es weiter nach Troon:

Dort stehe ich nun ebenfalls direkt am Meer mit traumhafter Aussicht (siehe blauer Punkt). Hier werde ich bis morgen bleiben.


Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares