Rocky Mountains Nationalpark (RMNP) – Tag 1


Scheinbar kann man nirgendwo sonst in den USA ein Hochgebirge auf so bequeme Weise erkunden. Nur eine Autostunde von Boulder (oder 2 Stunden von Denver) entfernt führt uns der Highway 36 ganz sachte auf eine Höhe von etwa 2.500 m zum Rocky Mountains Nationalpark (RMNP), der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert:

DSC02891-002

Den PKW brauchen wir nicht abhängen, denn so steil ist der Aufstieg nicht und unser Wohnmobil schafft das locker. Wenige Meilen vor dem Eingang RMNP liegt der Ort Estes Park, wo wir aber nur durchgefahren sind. Ein Besuch steht in den nächsten Tagen an.

Wir sind nun auf dem Campground Moraine Park und sind alleine schon von der Aussicht, die wir vom Stellplatz auf ein weites Tal und die dahinter liegenden Berge – auch einige 4.000er – haben, total begeistert:

DSC02981

Es ist der schönste Stellplatz auf einem Campground in einem Nationalpark, den wir je hatten. Und das nicht nur wegen der Aussicht, sondern auch wegen der Größe des Stellplatzes und der vielen bunten Vögel, die überhaupt nicht scheu sind, und sich die Beeren von den etwa 3 m entfernten Büsche holen, wie hier z. B. der Blue Mountain Bird

DSC02983

Zuerst haben wir das Visitor-Center besucht und uns den obligatorischen Film über den NP angesehen. Zu unserem großen Erstaunen gibt es hier einen kostenlosen Internetzugang, und der ist sogar sehr fix. Man sieht, die moderne Technik greift immer weiter durch.

Danach eine erste Wanderung über den Fern Lake Trail rund um den Moraine Park

DSC02901

Dort sahen wir eine große Herde Elks, also Hirsche, die die Wiese abgrasten und sich danach ausruhten

DSC02907

Und der Vollmond kündigte sich auch schon an:

DSC02989

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.