Scarborough

Scarborough ist eine Stadt in der englischen Grafschaft North Yorkshire. Sie befindet sich im Osten Englands an der Nordseeküste und ist ein bedeutender Ferienort. Es gibt rund 52.000 Einwohner.

Der historische Stadtkern liegt in einer Bucht am Hafen. Es gibt eine nördliche und eine südliche Bucht. Die südliche, die South Bay, beinhaltet den Hafen. Dahinter erstreckt sich die Fußgängerzone. Auf einem Hügel an der Küste, dem Headland, steht eine alte Burgruine, das Scarborough Castle.

Im Jahre 1626 wurde eine säurehaltige Mineralquelle entdeckt. Die Entdeckung führte zur Eröffnung einer Heilquelle, der Scarborough Spa, welche ab den 1660ern regen Zulauf fand. So wurde Scarborough zum ersten Heilbad der frühen Neuzeit Großbritanniens. Und wie es sich für ein Seebad bzw. auch Kurbad gehört, gibt es tägliche Kurkonzerte oder es wird am Nachmittag zum Tanz aufgespielt. 

Das Gran-Hotel wurde 1867 eröffnet und sollte einen höheren Standard erschließen, als es bei den traditionellen Inns in Großbritannien bisher der Fall war. Zu diesem Zeitpunkt war das Grand Hotel Europas größtes Hotel. Dessen 4 Türme repräsentierten die Jahreszeiten, 12 Etagen die Monate, 52 Schornsteine die Wochen und 365 Zimmer die Tage eines Jahres. 

So sieht das Gran-Hotel heute aus:

 

Allerdings zeigt sich der Stadtkern an der Strandpromenade nicht von seiner ehemaligen mondänen Seite. Es gibt in fast jedem zweiten Gebäude eine Geld-Spielhalle bzw. Spielautomaten, an denen man sein Geld los werden kann. Es gibt einen großen Strandbereich mit feinem, gelben Sandstrand. Bei Ebbe ist der Strand erheblich größer. Bei Flut steigt die Nordsee um einige Meter.

Trotzdem dass so einige Häuser in der Innenstadt dringend eine Renovierung benötigen, hat die Stadt einen gewissen Charme. Uschi und ich fanden die Stadt und auch ihre Lage ganz gut. Störend sind „Hinterlassenschaften“ von tausenden von Möwen, die insbesondere an der Promenade bzw. im Hafengebiet die Fassaden der Häuser für sich beanspruchen und dort auch ihre Nester bauen. Auch das Grand-Hotel ist davon nicht ausgenommen. 

Der gestrige Tag war der Tag danach. Damit ist das Ausscheiden der deutschen Fußballmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 gemeint. In fast jeder englischen Tageszeitungen wurde auf der ersten Seite darüber berichtet. Man würde den Deutschen nun eine Lektion in Schadenfreude erteilen:

Am späten Nachmittag sind wir dann weiter gefahren und haben auf dem Stellplatz einer Farm übernachtet:

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares