Schloss Wendlinghausen – Blomberg

Wir fahren weiter mit dem Rad und beschäftigen uns in der ansonsten kontaktarmen Coronazeit. Corona hat für uns aber auch positive Seiten: wir radeln durch Landschaften, Dörfer oder Kleinstädte, die wir vor Corona zum großen Teil noch nie „erfahren“ haben. Darüber hinaus sind wir mit dem Radfahren sportlich aktiv und unsere Gesundheit dankt es uns. Soweit das Wetter es zulässt, stellen wir die Fahrräder auf den Radträger vom Wohnmobil und suchen uns eine schöne Strecke in der näheren Umgebung aus, zum Beispiel im nah gelegenen Teutoburger Wald oder Egge-Gebirge.

Heute sind wir vom Schloss Wendlinghausen nach Blomberg gefahren. In der Innenstadt von Blomberg waren wir bisher noch nie. Sie ist recht nett und es gibt viele schöne und  auch restaurierte Fachwerkhäuser mit mehr als 200 Jahre. Und, ganz wichtig: es gibt eine hervorragende Eisdiele 🙂

Die Strecke heute war rund 39 km lang, aber keine Flachetappe, sondern mit einigen Steigungen, wie man unten gut sehen kann… 


Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begannen Friedrich Vöchting und Carl Gronemann mit ihrer Nelkenzucht auf dem ehemaligen Meiereigelände. Schließlich gab es über 1500 Nelkensorten, die bis zum Ersten Weltkrieg weltweit exportiert wurden. Damit erhielt Blomberg den Beinamen Nelkenstadt

Alle zwei Jahre findet am ersten Wochenende im Juli das Schützenfest des Alten Blomberger Schützenbataillons mit rund 1000 aktiven Schützen statt und zieht viele Besucher aus Blomberg und Umgebung an. In den Jahren zwischen den Schützenfesten findet seit 2009 im Sommer das Blomberger Nelkenfest mit dem bunten, spektakulären Bloemenkorso statt. Wie es in diesem Jahr ist: Großveranstaltungen sind bis mindestens Ende August 2020 abgesagt 🙁

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.