Seit drei Wochen in Lemgo

Nun bin ich seit drei Wochen in Lemgo, und was ist in dieser Zeit passiert?

Eigentlich wäre ich lieber auf Teneriffa geblieben, das Wetter war dort sehr gut und die Wetter-Aussichten in Deutschland eher miserabel, was sich vor Ort bestätigt hat. Der April war seit Jahrzehnten nicht mehr so kalt wie in diesem Jahr. 15 Tage mit Nachtfrost. Wenig Regen. Die Sonne lockt zwar oft, aber draußen ist es saukalt. Aber da in Nordrhein-Westfalen die Impfungen für 60+ frei gegeben wurden, habe ich mich kurz entschlossen und bin am 15.04.21 nach Düsseldorf geflogen. 

Am 17.04.21 erhielt ich die erste Impfung mit Astra-Zeneca.

Bei der letzten Wanderung auf Teneriffa spürte ich plötzlich starke Schmerzen im Unterleib. Die recht junge Ärztin im Team meines Hausarztes stellte eine falsche Diagnose und schickte mich zum Urologen. Nach eingehender Untersuchung war er der Meinung, dass ein urologisches Problem nicht vorliegt und tippte auf einen Leistenbruch. Um das zu klären wurde ein CT gemacht. Ergebnis: Leistenbruch beidseitig, rechts mehr als links. Dies wurde bei der Untersuchung im Klinikum Detmold bestätigt und nun wird am 18.05.21 operiert. Kein Drama, eine OP die einige hunderte Male täglich in Deutschland gemacht wird. Routine. Aber für mich sehr lästig, weil ich nun seit 3 Wochen kaum 200 bis 300 m gehen kann, ohne erhebliche Schmerzen zu haben. Daher bin ich ans Haus und tagsüber ans Sofa „gefesselt“. Geduld ist gefragt. Eine meiner größten Stärken 🙂

Dann habe ich mich bei Whatsapp und Facebook abgemeldet. Whatsapp will am 15.05.21 mal wieder seine Bedingungen ändern, und zwar dahin gehend, dass man bestätigt, dass die eigenen Daten weitergegeben werden dürfen, um sie für Werbung und andere Zwecke (???) zu nutzen. Whatsapp sagt: entweder akzeptieren oder man fliegt raus. Pistole auf die Brust, friss oder stirb….

Das lasse ich mir nicht gefallen, zumal es sehr gute andere Alternativen gibt, wie zum Beispiel Telegram, Signal oder Threema. Ich war ohnehin in den letzten Wochen verblüfft, wie viele meiner Kontakte diese Alternativen nutzen. Also: Tschau Whatsapp….

Und wer die vorgenannten Messenger-Apps nicht nutzt, kann mich per Email oder Telefon erreichen. 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.