Sneek

Vorab: auf den nachfolgenden Fotos sieht es vielleicht so aus, dass der Tag nur bewölkt und kalt war. Das täuscht. Tatsächlich war es nur wenig bewölkt und von Mittag an teilweise sogar sehr sonnig….

Bevor ich kurz auf die Stadt Sneek eingehe, zunächst diese Hinweise:

Holland hat 12 Provinzen:

Uns ist aufgefallen, dass viele Straßen- oder sonstige Hinweisschilder 2 Sprachen aufweisen: Holländisch und Westfriesisch. Hier die Begründung:

 

Sneek (westfriesisch Snits) ist eine Stadt der Provinz Friesland (Niederlande). Sie hat 33.000 Einwohner. Herausragend ist das 1613 entstandene Wassertor, ein in seiner Art in den Niederlanden einzigartiges Gebäude. Das Tor mit den beiden schlanken Türmen ist das Wahrzeichen Sneeks

Die Stadt hat mehrere Industriebetriebe, Schiffswerften und Dienstleistungsunternehmen. Früher verfügte sie über einen großen Viehmarkt. Der Wassersporttourismus ist von großer Bedeutung. Das sieht man ganz deutlich in der Innenstadt, denn die Grachten sind voll von Booten aller Art. Wir sind wieder einmal erstaunt, wie viele Boote und Yachten es in Holland gibt…

Wir standen auf einem kleinen Stellplatz direkt an einer Gracht. Wichtig: man sollte stets die Handbremse angezogen haben, wenn man sein Wohnmobil abstellt 🙂

Am späten Nachmittag dann noch eine Radtour nach Bolsward. Da ist zwar nicht viel interessantes, uns ging es mehr um die Bewegung, damit überflüssige Kalorien keine Chancen haben 🙂

Einzig diese Kirche war ein Blick wert:

Die Broerekerk wurde im 13. Jahrhundert als Klosterkirche der Minderbrüder erbaut. Das Kloster wurde 1580 aufgegeben und abgerissen. Die dreischiffige Kirche ohne Turm ist eine Ruine infolge eines Brandes am 8. Mai 1980. 1986 wurde die Kirche als Ruine wiedereröffnet. Dieses älteste Denkmal in Bolsward erhielt 2006 ein spezielles Glasdach.

Unterwegs konnten wir diese beiden Fotos machen:

Uns da gibt es wieder eine Besonderheit, die uns bei der Fahrt durch Friesland aufgefallen ist: fast alle Bauernhäuser haben ihr Wohnhaus direkt an der Scheune angebaut, und die Dächer haben unterschiedliche Farben: das Wohnhaus hat ein schwarzes Dach, die Scheune ein rotes… Wie gesagt, fast alle. Wir sahen auch Wohnhäuser mit schwarzem Dach und Scheune mit Reetdach.

Nach rund 30 km war unsere Fahrradtour zu Ende…

  

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.