Südseecamp




Nun sind wir am Südseecamp angekommen. Weil es ab Hannover in Richtung Hamburg einen 15 km langen Stau gab, sind wir abgebogen in Richtung Celle und über Landstraße nach Wietzendorf gefahren. So haben wir zwar 30 Minuten mehr gebraucht, sind aber stressfrei angekommen.

Nach dem wir bei der Ankunft vom Nieselregen begrüßt wurden, meint es die Sonne seit gestern, also Montag, sehr gut mit uns. 

Oma hat mit Melina alle Hände voll zu tun. Schon vor dem Frühstück geht es raus und die neue Freundin der Melina, sie heißt Emelie, wartet schon. Kleines Problem am Rande: Emelie ist aus Dänemark und da gibt es leider ein paar Sprachprobleme. Nach dem Frühstück geht es zum Basteln. Gestern wurde ein Ritterhemd „hergestellt“ und heute das Ritterschwert dazu. Dann geht es zum See zum Baden, oder zum Trampolin, oder eine Runde fahren mit der Rappelkiste, oder zu einem der unzähligen Spielplätze, oder, oder, oder… 

 

Nach wie vor ist der Südseecamp ein Paradies für Kinder. Für das nächste Jahr haben unsere Kinder hier auf dem Campingplatz bereits ein Haus gebucht (ja, auch das gibt es hier) und einen Stellplatz für uns. Dann sind wir mit allen Kindern und Enkelkinder hier.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.