Ulverston mit Dick und Doof

Die Stadt Ulverston liegt am Rand vom Lake District und hat etwa 12.000 Einwohner. Eine Kleinstadt mit einer beschaulichen Altstadt, wo es viele kleine Geschäfte gibt, die nicht zu den üblichen Handelsketten gehören, wie das Süßwarengeschäft, siehe oben.

Und es werden Kindheits-Erinnerungen wach. Als Kinder sagten wir zu den beiden: Dick und Doof und ich glaube, ich habe damals keinen Film der beiden verpasst 🙂

Aber was haben die nun mit Ulverston zu tun? Stan Laurel ist hier geboren und in der ganzen Stadt wimmelt es von Namens-Zusätzen: Laurel and Hardy Bakery, Laurel and Hardy Hair-Cut usw.

Nähe Barrow-in-Furness gibt es riesige Naturdünen, die locker mit der Größe der Dünen auf Sylt mithalten können. Das Gebiet gehört ebenfalls dem National Trust, dem übrigens fast 25 % des Lake Districts gehört. Sandscale Haws ist ein nationales Naturschutzgebiet. Das Besondere ist, dass hier seltene Tierarten heimisch sind, z. B. Kreuzkröte .

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag regnete es fast die ganze Nacht. Gegen 8 Uhr konnte man aber das Fahrzeug verlassen und am Vormittag schien wieder die Sonne.

Am späten Nachmittag bin ich dann in Pub „Queens Arms“ eingekehrt und habe auf dem Parkplatz übernachtet. Die Eigentümer sind sehr nett und auch die Gäste am Abend waren sehr freundlich. Wie ich in einem Gespräch mit einem Gast erfuhr, sind dort alle gegen den Brexit…

Der Pub liegt auf der Insel Barrow Isle. Die Insel erreicht man, wenn man die Stadt Barrow-in-Furness durchquert. Barrow-in-Furness wurde vor einigen Jahrzehnten durch seine Werften geprägt. U-boote und das erste englische Atom-U-Boot wurden hier gebaut. Die Gasvorkommen der Nordsee – von hier bis nach Irland reichend – sorgten für Ansiedlung vieler Unternehmen uns somit weiterer Arbeitsplätze.  


 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares