Underground Garden in Fresno

Das ist eine Geschichte vom American Way of Life: da kommt ein junger Sizilianer, der zu Hause Zitrusfrüchte angebaut hat,  mit 21 Jahren in die USA und arbeitet zunächst im Tunnelbau.

Später – im Jahre 1906 – kauft er ein Grundstück von rd. 325.000 qm und baut fast 40 Jahre lang an einer unterirdischen Wohnung mit vielen Zimmern, wie Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Badezimmer und vielen weiteren Räumen, um der Hitze des Sommers in der Stadt Fresno zu entgehen.

Das Ganze nennt sich Underground Garden und von den damaligen 325.000 qm sind heute noch ca. 40.000 qm vorhanden.

DSC00937

Im Sommer kann es hier  47 Grad C werden, in den Katakomben liegt die Temperatur um 10 Grad niedriger, im 2. „Untergeschoss“ sogar nur bei ca. 17 Grad C.

Viele Innenhöfe hat er so gebaut, dass Bäume oder Sträucher durch eine runde Öffnung in der Decke wachsen und sich dort das Tageslicht holen

DSC00965

Insbesondere sind es Zitrusbäume und Weinstöcke, die es ihm angetan haben.

Er hat sogar einen Baum so veredelt, dass 7 verschiedene Früchte an ihm wuchsen. Heute sind es noch 2:

DSC00968

Die Katakomben sind heute noch im Familienbesitz und zu bewundern. Eine freundliche Mitarbeiterin führte uns fast 1,5 Stunden herum und erklärte alles, was interessant war bzw. auch das was wir wissen wollten

DSC00939

Die gesamten Ausgrabungen des harten Bodens wurde nur von Hand gemacht und mit einfachsten Mitteln

DSC00940

Der Weg von Sander nach Fresno war nicht sehr weit, nur 17 km. Wir stehen hier wieder auf einem Walmart RV Resort, sogar mit WiFi:


Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Ja, das ist wirklich beeindruckend. Vergessen habe ich: es sind fast 100 Räume erschaffen worden, alles von Hand, und der Erbauer wollte eine Lodge daraus machen… leider mit 67 zu früh gestorben.

    Gruss
    Walter

  2. Underground Garden sieht richtig interessant aus. Sollten wir uns noch einmal in die Gegend verirren – muss absolut auf’s Programm

  3. Liebe Birgit und John,

    wir können nur zustimmen: Sequonia ist traumhaft. Ein wahres Erlebnis. Und zum Glück ist Uschi nicht schwanger 🙂

    Gruss
    Walter

  4. Sehr interessant, diese Underground Wohnung. Noch nie davon gehört. Wir waren in Sequoia einmal show–shoeing , und ich war 4 Monate schwanger mit dem 1. Kind! Kings Canyon haben wir nicht sehr gut in Erinnering.

    Die Berge, die man von Moro Rock sieht, haben wir während einer Woche bewandert, u. zwar bis zum Columbine Lake. Das werden wir nie vergessen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.