Unsere 3-wöchige Schiffsreise – ein Resümee

Nach dem unsere Reise fast zwei Wochen her ist und wir einen kleinen Abstand haben, kommen Uschi und ich zu diesem Ergebnis:

Die Kreuzfahrt von Barcelona nach Santos war für uns ein Traum auf einem Traumschiff…

Wir waren und sind total begeistert. Das Schiff ist – wie ich schon geschrieben habe – gigantisch. Es ist im Grunde genommen eine Kleinstadt: 5.500 Passagiere und über 1.500 Mitarbeiter.

Die Mitarbeiter, die wir kennen gelernt haben, waren bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen alle sehr freundlich und hilfsbereit. Es gab nie Ärger. Ich erinnere nur an Valentina, die rothaarige Italienerin in weißer Offiziers-Uniform. Sie war irgendwie dem Hotel-Direktor unterstellt und regelte für uns den Umzug in eine andere Kabine in Sekundenschnelle. Bewundernswert waren auch die Knöpfe an der viel zu engen Bluse. Wahnsinn, was die aushalten mussten… 🙂

Natürlich kann derjenige, der das will, immer und überall ein Haar in der Suppe finden. Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen und bedenken, dass tausende Menschen an Bord sind. Und wenn wirklich mal auf dem Aussendeck die Glastische nicht direkt geputzt wurden und noch Kränze von den Gläsern zu sehen waren: was solls… Wer sich darüber aufregt ist selbst schuld.

Für uns war es der pure Luxus. Die Mahlzeiten waren immer sehr gut, zu trinken gab es auch genug. Und die Freizeitgestaltung an Bord war für uns wie maßgeschneidert. Alles war perfekt organisiert. Langeweile kam nie auf. Nirgendwo haben wir uns beengt gefühlt. Wir haben viele nette Bekanntschaften gemacht – Deutsche, Belgier, Schweden, Brasilianer und sogar Schwaben 🙂

Schade war, dass wir nicht in Málaga an Land gegangen sind und dass wir Pech in Rio mit dem Aufstieg zur Christus-Statue hatten. Aber das hat unser positives Gesamtbild von der Reise nicht angekratzt. Für uns hätte die Reise noch 3 Wochen weiter gehen können….

Um es kurz zu sagen: wir planen schon die nächste Kreuzfahrt….

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares