Urk

Urk ist eine ehemalige Insel. Sie ist die älteste und kleinste Gemeinde in der niederländischen Provinz Flevoland mit rund 21.000 Einwohnern. Urk liegt an der Westseite des Noordoostpolders, an der IJsselmeerküste. Haupterwerbsquellen sind von alters her die Fischerei, vor allem auf der Nordsee, und die Fisch verarbeitende Industrie.

Im Jahr 1939 wurde der Deich von Lemmer nach Urk vollendet. 1942 schließlich wurde der Noordoostpolder im Rahmen der Zuiderzeewerke endgültig trockengelegt, womit Urk Bestandteil des Festlandes wurde. Da es sich bei Urk um eine ehemalige Insel handelt, wird für Urk die Präposition „auf“ verwendet. Man wohnt also „auf Urk“ und nicht „in Urk“.

Wir haben den Eindruck, dass in der Altstadt von Urk „jeder“ Quadratmeter für die Wohnbebauung genutzt wurde. Die Häuser mit ihrer typischen Dachform (siehe Foto) wurden eng aneinander gebaut, wobei es nicht rechtwinklig, sondern kreuz und quer erfolgte 🙂

In Urk verzeichnet man eine rege Betriebsamkeit. Viele Kühl-Fahrzeuge fahren hin und her, am Hafen werden viele Boote repariert oder verschönert, und Touristen sind auch unterwegs. 

An einem Aussichtspunkt wurden viele Gedenktafeln mit den Namen der Seefahrer aufgehangen, die bei der Seefahrt ums Leben gekommen sind

Wir haben am Hafen geparkt, für Tagesgäste kostenlos. Übernachtet man aber mit dem Wohnmobil, dann kostet die Nacht 16 EUR, ohne Strom oder Versorgung. Das fanden wir nicht angemessen. 

Am Kai stand das Segelschiff Athos. Hier eine Beschreibung aus der Internetseite:

Athos ist eine der spektakulärsten und innovativsten Segelyachten der letzten Jahre. Sie ist die größte private Zweimast-Schonerin der Welt und die technologisch anspruchsvollste klassische Segelyacht bis heute.

Athos ist das Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen des preisgekrönten Designers Andre Hoek, des renommierten niederländischen Bauunternehmers Holland Jachtbouw und des sehr engagierten Besitzers der Yacht, der persönlich eine Reihe von technischen Innovationen betreute, die in das Projekt eingeführt wurden.

Hier ein Foto der Yacht, die scheinbar in 2016 neu lackiert wurde. Vorher war sie schwarz:

June 22 to 25 2011
Photo Rick Tomlinson

Und hier das Schlafzimmer der Master-Suite:

Man kann das Segelschiff mieten. Es kostet nur zwischen 185.000 und 210.000 EUR die Woche :-).

 

 

  

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.