Vasa Park Resort – Bellevue (Washington) und Tag 3 in Seattle

Wir sind heute vom (schrecklichen) Trailer Inns RV Park zum Vasa Park Resort umgezogen. Der Vasa Park liegt nur etwas mehr als eine Meile vom Trailer Inns entfernt. Der Campground – mit super-schnellem Internet – kostet 35 US$ pro Nacht = 27,60 EUR. Leider ist der Dollar in den letzten Tagen auf 1,28 gefallen. Für einen EUR gibt es also nur noch 1,28 US$.

Bildschirmfoto 2014-09-29 um 19.24.37

Wir stehen nun unmittelbar am See, dem Lake Sammamish, total ruhig und sind ganz begeistert.

P1030852

Leider haben wir heute keinen Sonnenschein mehr, so wie es die letzten beiden Tage hier war. Der Himmel ist bewölkt, grau in grau.

Aber das ist nicht so tragisch, denn wir wollen heute zum Pike Place Market, und der ist überwiegend in Gebäuden, manchmal auch im Freien.

Vom Campground zur Innenstadt sind es nur etwas weniger als 12 Meilen.

Bildschirmfoto 2014-09-29 um 19.25.19

Nutzt man die Express Lanes, dann ist man in 15 Minuten vor Ort. Express Lanes dürfen nur von Bussen oder von PKW mit mindestens 2 Personen benutzt werden.

Zuerst sind wir jedoch zum Grab von Jimi Hendrix gefahren. Gestern sind wir ja auf der Suche nach diesem Grab falsch geleitet worden und am Grab von Bruce Lee gewesen. Für alle, die Bruce Lee nicht kennen: Er gilt als Ikone der Kung-Fu-Filme. Kung Fu ist ein asiatischer Kampfsport.  Bruce Lee wird von vielen als größter Kampfkünstler des 20. Jahrhunderts angesehen.

Merkwürdig: Bruce Lee, mit asiatischen Vorfahren und auch asiatischem Aussehen, liegt auf dem Lake View Friedhof, wo überwiegend Amerikaner beerdigt wurden. Jimi Hendrix findet seine Letzte Ruhe auf dem Greenwood Memorial Park in Renton, und in seiner Umgebung findet man hunderte asiatischer Gräber.

Pike Place Market ist ein öffentlicher Markt mit Blick auf die Elliott Bay Waterfront in Seattle , also etwas oberhalb des Riesenrades, wo wir am Samstag waren.

Der Markt wurde  am 17. August 1907 eröffnet und ist einer der ältesten kontinuierlich betriebenen Fisch- bzw. Bauernmärkte in den Vereinigten Staaten und gleichzeitig einer der beliebtesten Touristenziele in Seattle. Uschi und ich waren in der Beurteilung einer Meinung: dieser Markt übertrifft alle Märkte, die wir bisher gesehen haben.

Der Markt ist auf dem Rand eines steilen Hügels gebaut und besteht aus mehreren unteren Ebenen unterhalb der Hauptebene. Jede Ebene verfügt über eine Vielzahl von kleinen Geschäften wie Antik-Händler, Comic- und Büchershops, kleine Restaurants und das älteste Hutgeschäft von Seattle. Die obere Ebene liegt an der Straße. Dort hört man die Fischhändler, wie sie marktschreierisch ihre Ware anbieten. Blumengeschäfte, Schmuck, Honig, Holzwaren. Es gibt einfach alles. Um alle Ebenen „abzulaufen“ bräuchte man wahrscheinlich einige Tage. Für Uschi ganz sicher kein Problem. Für mich eine Qual 🙂

Gegenüber den Fischhändlern, auf der anderen Straßenseite, findet man den Käseladen Beechers. Eine weitere Filiale wurde vor 3 Jahren in New York City in der Nähe vom Flat Iron eröffnet.  

Beechers ist bekannt für handgemachten Käse, ohne Zusatzstoffe und ohne Konservierungsmittel. Bei der Käse-Produktion kann man zusehen. Es wird aber nicht nur Käse verkauft. In der Imbiss-Abteilung werden Sandwiches, Nudeln und andere Köstlichkeiten – alle mit Käse – frisch zubereitet.

beechers

Ein paar Schritte weiter kommt man zum ersten Starbucks Coffee Shop, gegründet 1971. Dort haben die Kunden bis weit auf der Straße Schlange gestanden für einen Kaffee, den man sonst in jeder anderen Filiale auch bekommt 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.