Verdi (Nevada)


Nun haben wir den Bundesstaat gewechselt und sind in Verdi/Nevada angekommen, ein ziemlich großer Ort mit fast 200 Einwohner 🙂 Der Ort ist tatsächlich nach dem Komponisten Guiseppe Verdi benannt worden. 1868 hat man verschiedene Namen in einen Hut gelegt und den von Verdi gezogen. So einfach ging das damals…

Von Sacramento bis hier haben wir auf der Interstate 80 Berge von 2.200 m überwinden müssen. Das Gebiet hier und um den Lake Tahoe – der sich in der Nähe von Verdi befindet – ist ein riesiges Skigebiet. Nur unweit von hier ist der Ort Squaw Valley, der vielen noch als Austragung der Olympischen Winterspiele 1960 in Erinnerung ist. Squaw Valley ist eines der größten Skigebiete der USA. Entlang des Highway 80 sahen wir noch eine stillgelegte Eisenbahnstrecke – komplett aus Holz – die wohl noch aus der Zeit von Winnetou stammt… 🙂

Wir sind hier auf dem Gold Ranch RV Park direkt neben einem (keinen) Casino. Mit Full-Hook-Up, super-schnellem Internet, Jacuzzi, großen Stellplätzen und einem schön angelegten Campground kostet es pro Nacht 35 US$.  Dazu gibt es noch ein Special-Breakfast-Offer: 2 Eier, 2 Pancakes und 2 dicke Bacon-Scheiben zu 3,99 US$ 🙂

DSC01329

Unterwegs sahen wir ein Schild von jemandem, der wohl kein Freund von Obama ist

P1070398

Trotz der Höhe ist es angenehm warm. Die Bergspitzen rundherum sind noch mit Schnee bedeckt

P1070409

Hier noch ein Foto von einem See, der vor wenigen Jahren noch ca. 25 Meter höher gefüllt war. Das sind unvorstellbare Wassermengen, die in Kalifornien fehlen

P1070400

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.