Vetren dol – Gibt es ein Paradies?

Ja, das gibt es! Jedenfalls kommt der Minicampingplatz in Vetren dol einem Paradies schon ziemlich nahe…

Vetren dol ist eine kleine Ortschaft, etwa 15 km westlich von Pasardschick entfernt:

Hier eine Karte von Bulgarien, auf der ich Pasardschick eingezeichnet habe:

Der Minicampingplatz liegt nur ca. 35 km nördlich vom Batak-See, wo ich/wir die letzten 10 Tage waren. Er wird betrieben von vom Ehepaar Violetka und Walter, sie aus Bulgarien und er ist Holländer. 

Auf dem Minicampingplatz können gleichzeitig 4 Wohnmobile stehen. Wir sind zurzeit alleine dort. Schon der Empfang vom Walter, der uns herzlich begrüßte, war toll. Nachdem wir unser Wohnmobil aufs Grundstück gefahren hatten, bekamen wir zur Erfrischung 2 eisgekühlte Wasserflaschen in die Hand gedrückt. Walter führte uns durch den Garten und zeigte uns, wo Dusche und Toiletten sind.

Den Gästen, also auch uns, steht auch eine Außenküche zur Verfügung, mit Backofen, Friteuse, Sandwichtoaster, Geschirr und vieles mehr. Es gibt Strom und Wasser, und das „Grauwasser“ können wir auch entsorgen.

Im Garten wächst eine ganze Menge an Obst. Zum Beispiel: Rote und weiße Weintrauben, Kiwi, Äpfel, Feigen, Pfirsiche. Der Kräutergarten gibt Thymian und Rosmarin her, um nur 2 der vielen Kräuter zu nennen.

Wir wurden mehrmals aufgefordert, uns an all diesen Köstlichkeiten zu bedienen. Das machen wir natürlich sehr gerne. Vom schönen Sitzplatz aus braucht man nur die Hände ausstrecken und kann sich an den Weintrauben bedienen.

Violetka und Walter sind ganz herzliche Menschen und machen ihren Gästen den Aufenthalt zu einem Erlebnis. Da sie in Plovdiv geboren ist, kennt sie sich in der ganzen Gegend aus „wie in ihrer Westentasche“ und konnte uns viele Tipps geben, wo Sehenswürdigkeiten sind und wie man dort hinkommt.

Aber das ist noch nicht alles: Violetka brachte uns je ein Glas Feigenmarmelade und ein Chutney. Das haben wir noch nicht probiert, die Gläser nehmen wir ungeöffnet mit nach Deutschland. Und es ging weiter: sie brachte eine Flasche Rosen-Likör und eine Flasche Feigen-Likör. Es versteht sich von selbst: alles selbstgemacht…. Den Likör mussten wir direkt probieren. Beide sind sensationell lecker….

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Wunderbar. Solche Entscheidungen liebe ich auch. Haben wir mehrfach in der Türkei erlebt.
    Gute Weiterfahrt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.