Von Dover nach Hastings




Als wir heute Morgen auf der Farm aufwachten, kam uns voller Sonnenschein entgegen. Wir sind dann über Folkstone nach New Romney gefahren, in den Ortsteil Littlestone. Dort haben wir auf einem großem Parkplatz eine Pause eingelegt und zu Mittag gegessen

 

Schon hier kann man den Anfang der Kieselstein-Wüste sehen. An den Stränden liegen nur Kieselsteine. Dann geht es weiter Meile für Meile, nur Kieselsteine. Es ist sogar die größte reine Kiesellandschaft der Welt. Wir sind bis Dungeness gefahren, vorbei an vielen windschief wirkenden und irgenwie seltsam in den Raum gestellten Fischer- und Ferienhütten. Etwas weiter gelangt man zum Leuchtturm. Bei schönem Wetter sind hier tausende Strandbesucher zu finden, die sich nicht darum kümmern, dass sich unmittelbar neben dem Leuchtturm ein Atomkraftwerk befindet.

In Rye konnten wir die historische Innenstadt besichtigen. Vor vielen Jahren war Rye ein Schmugglernest. Doch der Hafen versandete und Rye versank in die Bedeutungslosigkeit. Weiter ging es nach Three Oaks, ein Dorf etwas nördlich von Hastings. Dort haben wir auf dem kostenlosen Parkplatz des Pubs übernachtet, kostenlos. Natürlich haben wir die Speisen und Getränke getestet. Wer nun noch behauptet, in England könne man kein vernünftiges Bier trinken, der wird hier eines Besseren belehrt 🙂 Und auch das Essen war hervorragend. 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.