Von Mendocino nach Bodega Bay (Kalifornien)

Heute sind wir weiter auf dem Highway 1 in südlicher Richtung gefahren. Wobei: unter Highway stellen wir uns in Deutschland etwas anderes vor. Der Hwy 1 ist überwiegend eine schmale Straße mit vielen Kurven, bergauf, bergab… eine echte Abenteuer-Strecke, aber grandios. Für die 145 km haben wir (ohne Pause) etwas mehr als 4 Stunden gebraucht:


Mendocino, der kleine Ort mit rd. 1.000 Einwohner, hat uns sehr gefallen. Nette Cafés und Geschäfte, die man nicht überall findet. Umgekehrt war es so, dass man die Geschäfte, die man überall findet, hier nicht antrifft. McDonalds, Starbucks und Veronicas Secret bleiben draussen. Das ist gut so… 🙂

Wir haben heute den Campground bei starkem Regen verlassen. Auch die ganze Nacht hat es geregnet.

Auf halber Strecke hörte der Regen auf, aber bis zum Zielort es war überwiegend bewölkt.

Nun sind wir auf dem Campground Porto Bodega in Bodega Bay.

P1050543

Das ist ein Campground, der direkt am Hafen liegt. Von fast allen Stellplätzen hat man eine schöne Sicht auf das Meer. Trotz der hohen Preise von 50 US$ ist der Platz so gut wie ausgebucht.

Nördlich vom Campground befinden sich verschiedene Strände, kilometerlang, sauber, mit feinem Sand. Dieses Foto haben wir kurz vor Sonnenuntergang gegen 18 Uhr aufgenommen

P1050551

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.