Von York nach Whitby

Die Fahrt von York nach Whitby war 96 km lang. Nun sind wir im Nationalpark North York Moors, der ein kontrastreicher Naturraum ist. Fast ein Drittel besteht aus Moor und 20% aus Wald. Das Moorgebiet wird für die Schafzucht benutzt. Durch das regelmäßige Abbrennen verholzt das Heidekraut nicht und der Bewuchs bleibt niedrig. Wenn im August die Heide blüht, sieht man die Landschaft in einem zarten Lila. Schon jetzt konnten wir ein paar Stellen entdecken:

 

 

Der Touristen-Magnet ist jedoch die North Yorkshire Moors Railway. Die alten Dampfloks mit ihren restaurierten Waggons verkehren im Sommer mehrmals täglich zwischen Pickering und Grosmont.  Die Bahn ist in den Harry-Potter-Filmen zu bewundern. Der Bahnhof in Goathland war oft Filmkulisse in „Der Doktor und das liebe Vieh“. 

Jeder Bahnhof auf dieser Strecke repräsentiert den Stil eines anderen Jahrzehnts. Hier die Fotos, die wir am Bahnhof von Pickering gemacht haben:

 

In Whitby angekommen, dachten wir, uns trifft der Schlag: Menschenmassen an einem ganz normalen Dienstag. Und die Ferienzeit hat in England noch gar nicht begonnen…

Es gibt malerische Fischerhäuschen an den Hängen zu beiden Seiten des Flusses Esk, der ins Meer mündet. Auf einer Anhöhe liegt die über 1200 Jahre alte „Whitby Abbey“, heute leider nur noch eine Ruine. Wir machen einen kleinen Spaziergang und entfliehen dann diesen Massen.. 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares