Vyšehrader Friedhof – Prag Tag 5

Gegenüber des Campingplatzes, auf der anderen Seite der Moldau, sehen wir auf einem Berg eine schöne Kirche. Wir sind heute mit dem Rad hochgefahren und treffen eine sehr gepflegte und große Parkanlage an. Wir erfahren, dass sich das Gelände Vyšehrad nennt, auf Deutsch = Prager Hochburg. Es ist einer der bekanntesten frühmittelalterlichen Burgwälle in Böhmen. Der Vyšehrader Friedhof ist der bekannteste Friedhof der Stadt Prag. Er wurde im Jahr 1869 errichtet. Der Friedhof ist bekannt als letzte Ruhestätte zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten der tschechischen Nation. Auf dem Friedhof sind u. a. die Komponisten Antonín Dvořák und Bedřich Smetana, der Jugendstilmaler Alfons Mucha sowie der Nobelpreisträger Jaroslav Heyrovský begraben. Zudem befinden sich auf dem Friedhofsareal die Grabstätten weiterer bekannter Persönlichkeiten tschechischer Herkunft.

Der Park wird von einer Mauer umgeben. Von dort aus hat man einen sehr guten Rundumblick auf Prag. Viele Spazierwege führen durch den Park. Manche Besucher machen es sich auf Liegestühlen bequem, die vor dem Café stehen. Neben dem Friedhof steht die Kirche Peter und Paul, die 2003 zur Basilika wurde.

Wir finden, die gesamte Parkanlage ist sehr schön angelegt und ein Ort zu relaxen, ohne auf einen Strom von Touristen zu treffen…

Danach sind wir noch einmal in die Altstadt gefahren, um eine Köstlichkeit zu naschen, die sich Trdelník nennt und hervorragend schmeckt. Ein Trdelník ist ein traditionelles Gebäck, das aus Slowakei stammt, aber hier in der Innenstadt von Prag fast an jeder Ecke zu finden ist. Es hat die Form einer Rolle, da es auf Stöcken gebacken wird. Es wird mit Softeis gefüllt und mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien bestreut. Echt lecker und kalorienfrei 🙂

Unsere Pragbesichtigung geht nun zu Ende. Wir sind der Meinung, dass es eine hervorragende Idee war, Prag zu besuchen und fragen uns, wieso wir bisher Prag gar nicht auf dem Schirm hatten. Ein Fehler, den wir nun korrigiert haben. Prag ist eine lebendige Stadt, modern und geschichtsträchtig zugleich. Prag ist interessant und viele junge Menschen leben hier. Da müsste man noch mal 20 sein…..   

Hier noch eine Bemerkung zum Campingplatz: waren wir bis Donnerstag-Mittag mit nur 4 anderen Campern auf dem Campingplatz, so füllte sich der Platz bis Freitag-Abend bis auf den letzten Platz. Die Gründe sind aus meiner Sicht:

das Wochenende mit schönem Wetter steht vor der Tür und das lockt viele nach Prag, die in der Woche keine Zeit haben

es gibt ein Treffen der Geo-Cacher in Prag, an dem über 7.000 Teilnehmer kommen, einige davon belegen den Campingplatz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.