Walter´s Klaben

Mit dem Begriff Klaben, gerade mit Bremer Klaben, verbinden viele ein Weihnachtsgebäck. Ich habe selbst experimentiert und meinen Klaben gebacken, den man das ganze Jahr essen kann, nicht nur zur Weihnachtszeit 🙂 Die Zubereitung ist leicht.

Zutaten

525 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
150 g Butter
11 g Trockenhefe
11 g Salz
2 Eier
3 EL lauwarmes Wasser
125 g getrocknete Aprikosen
100 g Pekan-Nüsse
100 g Rosinen
150 g getrocknete Cranberrys
125 ml frisch gepresster Orangensaft
50 g Rohrzucker
etwas Öl (z. B. Sonnenblumenöl) zum Einstreichen der Schüssel

Zubereitung

1. Hefe im lauwarmen Wasser auflösen
2. Cranberries 30 Minuten im Orangensaft einweichen
3. Butter zum Schmelzen bringen, aber mit niedriger Temperatur
4. Eier verquirlen
5. Nüsse und Aprikosen in kleine Stücke schneiden
6. Mehl und Salz in der Rührschüssel der Küchenmaschine mischen, die flüssige Butter hinzugeben und auf kleinster Stufe mit dem Knethaken vermischen. Hefemischung, Eier, Cranberries und O-Saft dazu geben. 3 Minuten weiter kneten. Alle restlichen Zutaten hinzugeben und noch einmal 3 Minuten kneten. 
7. den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche mit der Hand 3 Minuten weiter kneten und zu einer Kugel formen. Eine größere Schüssel ganz leicht mit Öl einstreichen. Die Kugel in die Schüssel geben und abdecken. Ich nehme dazu transparente Folie. Man kann auch ein Tuch nehmen. Den Teig mindestens 3 Stunden ruhen lassen. Dazu gebe ich die Schüssel in den Backofen und stelle als Wärmequelle nur die Backofen-Lampe an.
8. Schüssel aus dem Backofen nehmen, den Topf hinein geben und den Ofen auf 200 g aufheizen. Das dauert bei mir ca. 15 Minuten. Den Topf mit gut isolierten Handschuhen herausnehmen, Deckel abnehmen, den Teig in den Topf geben und wieder in den Ofen stellen und 35 Minuten backen. Erst dann den Deckel abnehmen und 10 Minuten weiter backen
9. Topf aus dem Ofen nehmen das Brot herausgleiten und auf einem Rost auskühlen lassen. Wer möchte, kann zum Schluss das Brot mit Puderzucker bestreuen…    

Bemerkung

Bei den Nüssen und Trockenfrüchten kann man variieren. Die Salzmenge sollte 2% der Mehlmenge nicht überschreiten. Das Rezept habe ich in einem gusseisernen Topf mit 3 Liter Fassungsvermögen gebacken. 

 

 

Print Friendly, PDF & Email