Wanderung zum El Bujero

Gestern haben wir eine sehr schöne Wanderung unternommen, und zwar zum El Bujero

Mit „El Bujero“ ist hier auf Teneriffa ein Felsentor gemeint, man kann auch sagen, es ist ein Loch im Felsen. Es ist auch das Ziel einer besonders schönen Wanderung im Teno Gebirge, vorbei an imposanten Felsformationen. Ist man am Ziel angekommen, findet man fantastische Ausblicke in alle Himmelsrichtungen. 

Wir sind in El Molledo gestartet, ein kleines Dorf vor dem Ort „Santiago del Teide“. Der Weg ist sehr rumpelig, geht über teilweise sehr schmale Pfade, die nur etwas mehr als ein Fuß breit sind und unmittelbar am Abhang entlang führen. An verschiedenen Stellen braucht man auch die Hände, um die steil aufsteigenden Felsen zu überwinden. 

Auf einer Web-Seite im Internet wird die Route als „Überwiegend leichte Wanderung auf guten Wanderwegen und Pfaden“ bezeichnet. Dem kann ich gar nicht zustimmen. Aus meiner Sicht braucht man ständig volle Konzentration, Trittsicherheit, absolute Schwindelfreiheit und eine gute Kondition. Darüber hinaus eine Navigations-App auf seinem Handy, da der Weg nicht beschildert ist. Anfänger sollten sich erst einmal auf anderen Wanderwegen einüben. 

Nun sind wir keine Anfänger, sondern eine gut eingeübte „Rentner-Truppe“, die sich diese Tour gestern bei phantastischem Wetter zugetraut hat. Wir wurden belohnt durch die tollen Ausblicke, die sich einprägen. Und mit einer Gesamtdauer von rund 4,5 Stunden haben wir eine ganze Menge für unsere Kondition getan 🙂

In Playa San Juan angekommen, konnten wir noch das Farbenspiel des Sonnenunterganges mit Blick auf die Insel La Gomera beobachten:

 

 

Hier kann man die Route nachverfolgen:

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.