Yellowstone Nationalpark (YNP) Teil 4 (Part 4)

Heute Morgen haben wir uns auf dem Campground „Fishing Bridge“ von Ursula und Olaf verabschiedet. Die beiden wollen über Codi und Denver in den Süden der USA nach Texas, und wir noch etwas weiter in den Norden von Montana, dann nach Westen, also Washington State, Oregon und Californien.

Kurz vor dem nördlichen Ausgang des YNP haben wir das Gebiet Mammoth Hot Springs besucht. Wie der Name schon sagt, gibt es hier heiße Quellen. Wegen des hohen Kalkanteils des Wassers bilden sich Terrassen, über denen das Wasser abfließt.

P1030267

Und auch Herden von Wapiti-Hirschen gibt es, die hier ihre Heimat haben und sich nicht durch Verwaltungsgebäuden oder Autoverkehr verjagen lassen.

Am Nachmittag haben wir den Campground Rocky Mountain RV Park aufgesucht, der zwar aus meiner Sicht mit 51 US$ pro Nacht überteuert ist (ca. 38 EUR), aber auch hier macht es die Lage…


Die Strecke nach Gardiner war 93 km lang. Wie man am Höhenprofil erkennen kann, waren wir zeitweise auf ca. 2.800 Höhenmeter. Hier in Gardiner sind wir auf 1.600 m und das Thermometer zeigte am Nachmittag 26 Grad an….

Der kleine Ort Gardiner liegt vor dem nördlichen Eingang der YNP und scheint seine Blütezeit schon lange überstanden zu haben. Einige Häuser sind dem Verfall preisgegeben, es fallen Wände und Dächer ein. Ein Hotel wirbt am Straßenrand auf einem Schild damit, dass es „TV “ hat. Wie lange ist das schon her…???

Viele Straßen sind nicht asphaltiert. Auf den „Bürgersteigen“, also vor den Häusern, liegt oberirdisch ein Wasserrohr und von dort aus geht eine kleinere Wasserleitung in jedes Haus. Es ist zu vermuten, dass beim Einsetzen der Winterkälte das Wasser abgestellt wird und der Ort in einen Winterschlaf verfällt.

Einige der Wapiti-Hirsche fanden das saftige Gras in den Vorgärten zu verlockend und bedienten sich nach Belieben auch an den Hecken…

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.