Yosemite NP – Tag 2

Schon um 8 Uhr stehen wir vor dem Eingang zum Yosemite NP. Es sind nur 5 oder 6 Autos vor uns. Ein Ranger geht an der wartenden Auto-Schlange vorbei und sortiert schon einmal vor. Alle, die bereits einen Pass haben, dürfen sofort rechts ausscheren und ohne weitere Kontrolle in den Park fahren. Wir durften das auch, wir haben ja den Lifetime-Pass 🙂

Der Himmel war Wolken verhangen, nur hin und wieder wurde ein Sonnenstrahl durchgelassen. Im Visitor-Center sahen wir dann, dass die Regenwahrscheinlichkeit für heute bei 50%, und für morgen, also Montag, bei 70% liegen soll. Und für danach heißt es: Rain, Rain and more Rain..

Wir fahren mit dem kostenlosen Shuttle-Bus, der durch das Tal fährt, zur Haltestelle 16 = Happy Isles. Dort gehen wir den John Muir Trail zunächst bis zum Vernol Fall, dem ersten der beiden Wasserfälle auf diesem Trail. Es ist eine anstrengende Wanderung, denn schon noch kurzer Zeit geht es über Treppenstufen (Misty-Trail)  steil hoch auf rd. 1.538 m. Den Nevada Fall (1.800 m) ständig im Blick, sind wir dann hinter dem Verfall Fall zum Clark Point gegangen. Es war zuerst wieder ein steiler Aufstieg zu schaffen, und dann ab Clark Point ging es nur bergab. Nach 4 Stunden waren wir wieder am Ausgangspunkt. Bis dahin hat es auch nicht geregnet.

Die Ursula, das ist die vom Olaf 🙂 , wünschte sich ein Bild vom Yosemite Fall, mit Wasser. Hier ist es:

DSC01167

Wie man sieht, regnete es…am Nachmittag setze der Regen ein. Aber so ein paar Tropfen können uns nicht aus der Ruhe bringen.

Aus dem (Reise-) Takt bringen uns die Zahnschmerzen, die Walter seit Samstag hat. Und das an dem Zahn, der erst vor 3 Monaten eine neue Krone bekommen hat.

Der Zahnarzt in Mariposa, 20 Meilen vom Campground entfernt, konnte leider nur zu seinem Kollegen nach Oakhurst überweisen. Der ist darauf spezialisiert, Wurzelbehandlungen durch zu führen. Dort sind wir für Dienstag um 12 Uhr angemeldet. Also ziehen wir morgen mit dem Wohnmobil nach Oakhurst und verschieben erst mal die Weiterreise….

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Der Misty Trail !!

    Nie wäre ich den gegangen, wenn ich vorher gesehen hätte, wie der verläuft ! Wahnsinn, aber umdrehen gibts nicht !

    Viele Stufen, steil, eng, nass und immer, immer höher !!

    Aber es lohnte sich !!! Oben angekommen, war ich echt Stolz auf mich !

    Das war schon die 2. Wanderung, die eine große Heraussforderung für mich war. Der 1. : der Moro Rock, aber im Vergleich zum Misty Trail sehr sehr sicher angelegt!

    Bussi Uschi

  2. Hallo Ursula und Olaf,

    wahrscheinlich war euer Besuch vom YNP im Herbst oder Winter? Dann ist kein – oder fast kein – Wasser drin?

    Gruss
    Walter

  3. Hallo Bärbel und Jochen,

    noch viel Spaß in NYC… meldet euch mal wieder von D aus.

    Uschi und Walter

  4. Hallo Ihr Lieben, sind jetzt in NYC und waren heute 13 Std. auf den Beinen. Den Yosemite NP haben wir letzte Woche besucht. Es war alles sehr beeindruckend. LG Jochen und Bärbel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.